Europas größte Schmetterlingsfarm in Trassenheide auf Usedom

Online seit 23. Juli 2015

Europas größte Schmetterlingsfarm in Trassenheide auf Usedom
4 (80%) 2 votes

 

Da ihr jetzt schon eine Menge von René in seinem Block lesen konntet, möchte ich ( Jessica ) das erste Mal ein paar Zeilen zu unserer nächsten Fototour schreiben.

Am letzten Tag unseres Usedomurlaubs entdeckten wir einen Flyer von der Unternehmensgruppe Schmetterlingsfarm. In dem die Familie Lehmann, die sich schon seit 4 Generationen mit Insekten und Entomologie beschäftigt, ihre Museen vorstellt. Auf der Insel Usedom befinden sich drei Museen: die Naturerlebniswelt Haus der Edelsteine, Europas größte Schmetterlingsfarm und die Eisen & Glas Art Galerie ( Das verrückte Bügeleisenhaus ).

Da ich mich für die Tierwelt und Mineralien interessiere fiel es mir recht schwer mich zu entscheiden. Nach ein paar Überlegungen haben dann aber die farbenfrohen Schmetterlinge gewonnen und wir sind mit der Kamera losgezogen um uns auf Schmetterlingsjagt zu begeben.

Die Schmetterlingsfarm in Trassenheide hat eine Freiflughalle mit über 2000 Schmetterlingen, Höhleninsektarium, Tropische Großinsekten, Vogelspinnen, eine Panoramaplattform und die Sonderausstellung Entomologie. Diese Einrichtung genießt den Status „zoologischer Garten“ und „staatlich anerkanntes Museum“. Die Farm hat 365 Tage im Jahr geöffnet in der Zeit von 10 bis 19 Uhr ( Nov.- Feb. 10 bis 17 Uhr ). Der Eintritt pro Erwachsener kostete 14,50 €. Mit der Eintrittskarte kann man jedoch die anderen 3 Museen ebenfalls ohne Mehrkosten besichtigen.

In der Freiflughalle herrschten tropische Temperaturen, der Schweiß rannte uns binnen kürzester Zeit am ganzen Körper entlang. Selbst die Kamera musste sich erst an die Temperaturen in der Halle gewöhnen, die ersten Fotos waren milchig und das Objektiv beschlagen. Die anderen Fotos könnt ihr ja selbst beurteilen. 😉

Die Lebenserwartung von Schmetterlingen ist je nach Art sehr unterschiedlich. Die erwachsene Phase ( der geflügelte Falter ) ist meist die Kürzeste. Im Schnitt hat der tropische Falter eine Lebenserwartung von ca. 2 Wochen. Zählt man die einzelnen Entwicklungsphasen zusammen (Ei, Raupe, Puppe, Falter) so kommt man durchschnittlich auf ca. 3 – 4 Monate.

Nach der Freilufthalle ging es in die Entomologieausstellung in der wir uns die gesammelte Insekten in den schönsten Farben, unterschiedlichsten Formen und Größen aus aller Welt anschauen konnten. Einige lebende Insekten wie Spinnen und Käfern gab es in Terrarien zu sehen.

 

Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die anderen Museen, denn die Schmetterlingsfarm mit den farbenprächtigen Faltern hat uns viel Freude bereitet und ist unserer Meinung nach echt sehenswert.


Wie findet ihr das Bild, was gefällt euch oder was geht gar nicht? Bin für konstruktive Kritik oder Lob ;) immer offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.